villachonline.at
Aktuelles aus Villach & Umgebung
von Alfred Santner am 15.08.2017 geschrieben
2.656 0

Ein Fest zum Schwärmen, Honigfest 2017

Honigfest 2017 - © werbeagentur as1 - alfred santner© werbeagentur as1 - alfred santner

Honigfest 2017

Rund 15.000 Besucher ließen sich auch heuer wieder die „süßesten Tage des Jahres“ im wahrsten Sinne des Wortes auf der Zunge zergehen, schwärmten zum 14. Österreichischen Honigfest ins Gailtal und machten Hermagor zum „place to be(e)“.

Dieses Portal wird gesponsert von

Weissensee Schifffahrt - Familie Hans Winkler
Anstich durch Bundeskanzler Christian Kern - © werbeagentur as1 - alfred santner© werbeagentur as1 - alfred santner

Anstich durch Bundeskanzler Christian Kern

Das Organisationsteam des Bienenzuchtverein Hermagor rund um Obmann Josef Marschnig zog bereits am Sonntagabend zufrieden Bilanz. Um die 15.000 Besucher aus ganz Österreich und dem Alpen-Adria-Raum bevölkerten am Honigfest-Wochenende die Hermagorer Innenstadt und strahlten mit der Sonne um die Wette.

Drohnen streicheln mit Liveübertragung auf Facebook - © werbeagentur as1 - alfred santner© werbeagentur as1 - alfred santner

Drohnen streicheln mit Liveübertragung auf Facebook

Nervenkitzel und ein starker Sonntag. Nachdem die schweren Unwetter am Freitag noch für zusätzlichen Nervenkitzel bei den stets dichten Festvorbereitungen sorgten, belohnte Petrus den Honiganstich und die Festtage mit Postkartenwetter und besonders der Sonntag war heuer ein erstaunlich besucher- und konsummationsstarker Tag. Josef Marschnigs: "Absolut zufriedene Aussteller, volle Tische bei den Wirten und staunende Festgäste, die mit Muße, Wissensdurst, langer Verweildauer und viel Lust auf Honig in die Welt der Imkerei eingetaucht sind - erneut ein absolut gelungenes Fest. An jeder Ecke wurde gekostet, gestaunt, gefragt, beraten, gekauft, gefachsimpelt und gelacht. Zwei Tage gute und gemütliche Stimmung pur." Und das, obwohl nach den ursprünglichen Absage-Turbulenzen im Winter die Vorbereitungsarbeiten entsprechend konzentriert und gebündelt waren. "Wir haben einige organisatorische Abläufe optimiert, neue Werbemittel gestaltet und gewisse Attraktionen anders positioniert. Das hat summa summarum zwar mehr Arbeit im Vorfeld verursacht, wir sehen dies aber quasi als Investition für das nächste Jahr, da es dann wieder etwas einfacher wird", so Imkerei-Landesobmann Arno Kronhofer, der ja auch im Hermagorer Organisationskommitee sitzt.

Livemusik von heimischen Musikanten - © werbeagentur as1 - alfred santner© werbeagentur as1 - alfred santner

Livemusik von heimischen Musikanten

Imkerei entspannt erleben. Imker schwärmen stets von der Entspannung, die sie erleben, wenn sie mit den Bienen und an den Stöcken arbeiten. Genau diese Stimmung hat sich heuer auch am zur Imkerei-Erlebniswelt umgestalteten Wulfeniaplatz ausgebreitet. "Die Idee einer zwanglosen Ruhezone zum zwischendurch Verweilen und sich Informieren als Kontrastprogramm zum emsigen Treiben in den Straßen der Innenstadt ist aufgegangen", so Obmann Josef Marschnig. Und ein ruhiges Händchen und Konzentration waren bei den Erlebnisstationen sowieso gefragt: Ob beim Einlöten einer Mittelwand im Wabenrahmen, beim selber Honig-Abfüllen und Verkosten verschiedener Honigsorten, beim Bienengewicht-Schätzen und Bienenwesen-Erkennen oder Beantworten der kniffligen Quizfragen. Und wer einmal bei der Imkerei-Demonstration am Schaubienenstock miterlebt, wie eine junge Biene aus der Zelle schlüpft und kurz darauf frischen Honig direkt aus der Wabe naschen darf - für den steht fest: Die Bienen lassen uns an ihrer Wunderwelt teilhaben, wenn wir ihnen mit Ruhe und Respekt begegnen.

Kaiser, Kern und Königinnen - © werbeagentur as1 - alfred santner© werbeagentur as1 - alfred santner

Kaiser, Kern und Königinnen

Kaiser, Kern und Königinnen. Die Besucher beim Honiganstich persönlich begrüßt, sich durch zahlreiche Honigsorten durchgekostet, sich von den Imkern informieren lassen und mit den Besuchern geplaudert hat heuer Bundeskanzler Christian Kern höchstpersönlich, der mit LH Peter Kaiser auf Gailtal-Besuch war. Mit dabei selbstverständlich auch Hermagors gesamte Stadtregierung unter Bgm. Siegfried Ronacher, viele seiner Gailtaler Politkollegen, BH Heinz Pansi, ebenso NR Gabriel Obernosterer, LR Rolf Holub und viele andere mehr. Das Österreichische Honigfest ist schlicht und einfach - the place to be(e).

Iris Glantschnig für den Bienenzuchtverein Hermagor!

Kontakt:

LANDESVERBAND FÜR BIENENZUCHT IN KÄRNTEN
ZVR-Zahl: 635031816
Gemeinde Brückl Ochsendorf 16
9064 Pischeldorf

Tel.: 04224 - 2339
Fax: 04224 – 2339-20
E-Mail: office@bienenzucht.org
Web: www.bienenzucht.org

zur Übersicht
Diskussion

Wosnlos? Noch kein Kommentar? Sei der erste und gib deinen SENF dazu!