villachonline.at
Aktuelles aus Villach & Umgebung
von Alfred Santner am 24.05.2017 geschrieben
2.762 0

Ein Fest im Blumenfeld: Kraftort Lebensgarten

vl. Barbara Grünsangerl, Albine Arko, Hans Hopfgartner, Michael Glabischnig, Tina Maier und Jutta Tangerner freuen sich bereits auf das Ackerfest in Spittal.  - © Lebenshilfe Kärnten© Lebenshilfe Kärnten

vl. Barbara Grünsangerl, Albine Arko, Hans Hopfgartner, Michael Glabischnig, Tina Maier und Jutta Tangerner freuen sich bereits auf das Ackerfest in Spittal.

Am Mittwoch, den 31. Mai, findet von 11 bis 15 Uhr im Lebengarten Tangern in Spittal bereits zum sechsten Mal das Ackerfest der Lebenshilfe Spittal statt. Gartentipps, Tanzmusik und kulinarische Schmankerln laden zum gemütlichen Miteinander ein.

Dieses Portal wird gesponsert von

Kundendiens Maderthaner
In den Beeten im Lebensgarten Tangern lassen sich so einige Schätze finden.  - © Lebenshilfe Kärnten© Lebenshilfe Kärnten

In den Beeten im Lebensgarten Tangern lassen sich so einige Schätze finden.

Das mittlerweile 6. Ackerfest der Lebenshilfe Spittal ist ein Fest des Miteinanders, bei dem Klientinnen und Klienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lebenshilfe ihre Gartentüre öffnen und feierlich präsentieren, wie sie mit Liebe zum Detail und Kreativität den Garten gestalten. Bei einer gemütlichen Atmosphäre mit Musik von Sammy können Gäste Gartentipps austauschen oder einfach einmal im Garten das Tanzbein schwingen.

Die regelmäßige Gartenarbeit in Tangern ermöglicht den Klientinnen und Klienten der Lebenshilfe eine kognitive Beschäftigung zur Förderung aller Sinne. "Das Arbeiten in der Natur ist für jeden etwas Wertvolles und tut sowohl Körper als auch Geist gut. Unsere Klientinnen und Klienten erlernen dadurch den Kreislauf der Natur und bekommen ein Gespür für den Wert von Lebensmitteln", erklärt Petrus Dürmoser, Leiter der Lebenshilfe Werkstätte in Spittal an der Drau.

Kraftort Lebensgarten
Im Lebensgarten werden Gemüse- und Obstsorten, Kräuter sowie Blumen und Pflanzen angebaut. Heuer besonders interessant: Die Lebenshilfe Spittal hat sich zum Projekt gemacht, vergessene Kräuter wieder neu zu kultivieren. Alte Küchenutensilien wie Töpfe, Backformen und Krüge sind kreativ ins Gartenbild eingebaut. Ein altes Metallbett dient als Kräuterbeet, in einer Badewanne wachsen Zwiebeln. Mit der Ernte stellt die Lebenshilfe Kärnten einerseits ihre Produkte wie Kräutersalz her, andererseits werden verschiedenste Materialien für die Kreativwerkstatt angebaut.

zur Übersicht
Diskussion

Wosnlos? Noch kein Kommentar? Sei der erste und gib deinen SENF dazu!