villachonline.at
Aktuelles aus Villach & Umgebung
von Felix Seher am 22.08.2016 geschrieben
696 0

30. Bürgerkraftwerk in Finkenstein

© Kärnten Solar© Kärnten Solar

Kärnten Solar - Ingenieurbüro Jaindl & Garz GmbH betreibt ab sofort ein Photovoltaik-Kraftwerk mit Bürgerbeteiligung auf den Dächern des Altstoffsammelzentrums der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See. Mit einer Leistung von 99 kWp wird an diesem Standort genug Energie erzeugt, um rund 40 Haushalte mit sauberem Strom zu versorgen. Damit setzt die Marktgemeinde Finkenstein einen wichtigen Schritt in Richtung unabhängiger und nachhaltiger Energiezukunft.

Dieses Portal wird gesponsert von

Raiffeisen Bank Landskron-Gegendtal
© Kärnten Solar© Kärnten Solar

Für BürgerInnen bietet sich eine grüne Investitionsmöglichkeit, die durch staatlich garantierte Tarife für Ökostrom abgesichert ist. Ab einer Investitionssumme von 500 Euro können Privatpersonen von einer jährlichen Rendite von 3,2 % profitieren. Das Bürgerkraftwerk Finkenstein ist bereits das 30. Bürgerkraftwerk von Kärnten Solar. Für 2016 sind weitere 15 Photovoltaik-Kraftwerke mit Bürgerbeteiligung in Umsetzung.

Die feierliche Eröffnung der Anlage durch Bürgermeister Christian Poglitsch und Landesrat Rolf Holub fand am Sonntag, den 21.08.2016 am Mallestiger Almkirchtag statt. Die Veranstaltung wurde von der Trachtenkapelle Finkenstein und dem Quartett des Finanzchors Villach musikalisch gestaltet. Für die Bewirtung sorgte der Verschönerungsverein der Marktgemeinde Finkenstein.

© Kärnten Solar© Kärnten Solar

Zum Unternehmen

Kärnten Solar errichtet auf geeigneten Dachflächen, die öffentlich oder privat zur Verfügung gestellt werden, Photovoltaik-Anlagen. Privatpersonen können sich an diesen Anlagen ab einer Investitionssumme von 500 Euro beteiligen und erhalten eine jährliche Rendite von 3,2% KESt-frei. Schritt für Schritt wächst so Kärntens größtes dezentrales Sonnenkraftwerk mit Bürgerbeteiligung.

Regionale Wertschöpfung bekommt mit Energie aus Kärnten eine ganz neue Bedeutung, deshalb werden regionale Betriebe und Gemeinden aktiv in die Errichtung der Photovoltaikanlagen mit einbezogen. Realisiert wird das Sonnenkraftwerk unter Beteiligung der Kärntner BürgerInnen, ein modernes und fortschrittliches, vor allem aber nachhaltiges Konzept.

Daten und Fakten:

Bürgerkraftwerk Finkenstein - Altstoffsammelzentrum
​Faakerseestraße 24
9583 Finkenstein am Faaker See

Leistung: 99 kWp Anschlussleistung - entspricht insgesamt dem Strombedarf von ca. 40 Haushalten
Dachfläche: ca. 630 m2
Anzahl Photovoltaik-Module: 380
Jährliche CO2-Einsparung: ca. 55.400 kg

Quelle

Kärnten Solar - Ingenieurbüro Jaindl & Garz GmbH
Matthias Nadrag, BSc (WU) I Marketing & PR
Kogelweg 14
9210 Pörtschach

T +43 650 5556061
E matthias.nadrag@kaernten-solar.at
W www.kaernten-solar.at

zur Übersicht
Diskussion

Wosnlos? Noch kein Kommentar? Sei der erste und gib deinen SENF dazu!