villachonline.at
Aktuelles aus Villach & Umgebung
von Walter Widemair am 10.03.2016 geschrieben
8.634 2

Gaston Glock und seine "Wunderwaffe"

"DANKE!" - Cooper, Spitzmischling, 13 Jahre und 2 Monate alt - © Tiko Klagenfurt - www.tiko.or.at© Tiko Klagenfurt - www.tiko.or.at

"DANKE!" - Cooper, Spitzmischling, 13 Jahre und 2 Monate alt

Gaston Glock – ein Mann wie ein Fels, der weltweit mit der Produktion von Pistolen, Ruhm und Reichtum in Zusammenhang gebracht wird. „Schön für ihn!“ denkt sich mancher, der den erfolgreichen Unternehmer nur als betuchten Waffenproduzenten kennt. Gaston Glock’s Herz schlägt aber auch für Anderes ... lange schon ... sehr intensiv ... und bewundernswert großzügig!

Dieses Portal wird gesponsert von

Fenstergucker

Landesweit waren Tierliebhaber geschockt, als man am 18. Jänner d. J. in der Kronenzeitung/Online zu Lesen bekam: "Gut 400 Mal ist die Tierrettung des Klagenfurter Tiko im vergangenen Jahr ausgerückt. Am 1. Jänner wurde der Betrieb aber eingestellt. ‚Die Kosten von 50.000 Euro pro Jahr sind nicht zu finanzieren’, heißt es." 
Damals konnte man nicht wissen, dass eine offenbar zusammengebrochene Welt keine 2 Monate später schon wieder neue Hoffnung schöpfen und im Zuge einer überaus großzügigen Spende wieder auf gesunden Beinen stehen sollte. Als nämlich Gaston Glock und seine Frau Kathrin durch die Medien von der Einstellung der Tiertransporte und den schicksalshaften Folgen erfuhren, beschlossen sie umgehend, aktiv zu werden: "Als Tierschützer ist es meinem Mann und mir eine Herzensangelegenheit, Tieren in Not Hilfe zukommen zu lassen, denn auch Tiere verdienen ein schönes und artgerechtes Leben." (GLOCK, Kathrin: "Kärntens Tierrettung ist gerettet", zit. nach: Kronenzeitung, 10. 03. 2016, S. 26)

"Wie schön, dass man uns nicht im Stich lässt!" - © Tiko Klagenfurt - www.tiko.or.at© Tiko Klagenfurt - www.tiko.or.at

"Wie schön, dass man uns nicht im Stich lässt!"

Der Blick von "Melli", einer West Highland Terrier - Dame, sagt eigentlich alles!

Ein wundenheilender Volltreffer ins Herz aller Kärntner Tierliebhaber, die sich dankbar vor der Familie Glock verneigen und auch die zweite sehr positive Nachricht wie Balsam in sich aufnehmen: den Ankauf eines neuen Einsatzfahrzeuges, "das den Bedürfnissen der tierischen Patienten, aber auch der menschlichen Retter gerecht wird." (Ebd.)

"Wir und unsere Freunde sehnen uns nach einem schönen Zuhause ... wir warten im Tiko auf Euch!"
Bildnachweise: www.tiko.or.at

Offenbar ist es doch nicht der Euro alleine, der uns Erdenbürger glücklich machen kann. Gaston und Kathrin Glock haben, was das betrifft, ihr Herz gewiss am rechten Fleck und sollten zusammen mit Heidi Horten sowie anderen großherzigen Tierfreunden allen Vermögenden in Österreich ein nachahmenswertes Vorbild sein. 

"Vergesst bitte nicht auf uns!"
Bildnachweis: www.tiko.or.at

Wie wäre es zum Beispiel einmal mit einer "Millionenshow für Tiere"? Einem Megaevent, bei dem alle Gabaliers, Hirschers, Mairs oder DJ Ötzis gemeinsam mit den Netrebkos, Laudas und dem Rest der Großverdiener im Sport- und Musikzirkus ihre Herzen erweichen ... und singen, spielen, tanzen, hüpfen, Schi fahren ... und dabei auch ihre eigenen Brieftaschen öffnen ... weit öffnen ... immer wieder ... einfach den Tieren zuliebe? 

"Wir sind zwar etwas klein, aber ohooooooo!"
Bildnachweis: Tiko Klagenfurt - www.tiko.or.at

Tierliebe ist - in Verbindung mit der "entsprechenden" Spendenbereitschaft - ein Gefühl durchschlagender Kraft, die ungeahnt vieles bewegen kann. Eine "wahre Wunderwaffe" im Kampf gegen einige Hauptsünden von uns, der ach so "menschlichen Kreatur". Eine Art "Gegengift" gegen Neid und Geiz, Gier und Raffsucht, Egoismus und Herzlosigkeit. Tierliebe lässt - Hand in Hand mit der "dementsprechenden" Spendenbereitschaft - selbst manch Steinreiche wieder den Boden unter den Füßen spüren, indem sie sich der Bedürfnisse von Mittellosen, Rechtlosen und oft Aussichtslosen annehmen. Sich von einem kleinen Teil überbordenden Überflusses zu trennen ... was ist denn schon dabei? ...  und doch kann man Andere damit endlos glücklich machen.
Das Erkennen und "Helfen in der Not" der Tierwelt macht aus scheinbar Unantastbaren greif- und nahbare, für Jedermann liebens- und lobenswerte Mitmenschen. Dadurch wird - ganz von alleine - auch der große Abstand zum "kleinen Fußvolk " geringer. Spätestens im Himmel gibt es ihn ohnehin nicht mehr!

"Wenn ich einmal groß bin, kann ich allen Danke sagen!" - © Iris Kamp© Iris Kamp

"Wenn ich einmal groß bin, kann ich allen Danke sagen!"

"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir. Alle Geschöpfe der Erde lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleichgestellte Werke des allmächtigen Schöpfers - unsere Brüder!"
Franz von Assisi (1182 - 1226), eigentlich Giovanni Bernadone, katholischer Heiliger, Stifter des Franziskanerordens

Link zum Zitat

Abschließend noch ein Verzeichnis der wichtigsten Tierschutzinstitutionen bzw. -vereine in Kärnten:

TIKO Klagenfurt:
Telefon: 0463 43541-0
Telfax: 0463 43541-24
E-Mail: office@tiko.or.at
Homepage: www.tiko.or.at
Link zu Tiere zur Adoption

Tierheim Garten Eden
9020 Klagenfurt - Ebenthal Auenweg 102
Telefon: 0660/2788212
E-Mail: tierheim-eden@gmx.at
Mobil: 0664 144 27 23

Landestierschutzverein Kärnten
Judendorfer Straße 46
9020 Klagenfurt
Telefon: 0463/43 5 41-0
FAX: DW 24
E-Mail: office@tiko.or.at
Homepage:  www.tiko.or.at  bzw. www.tiere-in-not.at

Tierschutz aktiv Kärnten
Akazienhofstr. 26
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Obfrau Ehrntraud Rochowansky
Telefon: +43 664 8694403 oder  0664/ 4317840
E-Mail: tierschutz.kaernten@gmail.com

Tierschutzverein Wolfsberg
Merianweg 10
9400 Wolfsberg
Telefon: 04352 54077

Kärntner Tierschutzverein Villach
Verein für Tier-, Natur- und Umweltschutz
Pogöriacherstraße 102
9500 Villach
Telefon: (04242) 54 1 25
Fax: (04242) 54 1 25 - 20
E - Mail: office@tierschutzvereinvillach.at
Homepage: www.tierschutzvereinvillach.at

Kontakt

Walter Widemair

Telefonkontakt: +43 (0)650/2044 244

E - Mail: 22011958ww@gmx.at

zur Übersicht
Diskussion
© www.villachonline.at

Hallo Walter! Wieder ein sehr toller Artikel von dir! Hoffe du erreichst damit sehr viele Leute. Mir sprichst du jedenfalls aus der Seele. An dieser Stelle möchte ich einen großen Tierfreund aus eurer Gemeinde lobend erwähnen: Stefan Krieghofer. Ein Tierfreund durch und durch, der allen ein Vorbild sein sollte und der Beweis dafür ist, kein Millionär sein zu müssen. Liebe Grüße an deine Frau und dich, lieber Walter und macht bitte weiter so!!! Carmen Kroisl

CARMEN K
02:33 - 12.03.2016
geschrieben auf www.steinfeld.newsantworten
walter widemair

Hallo Carmen! Wie schön, dass Du mit Deinem vollen Namen sagst: "Hallo Leute, ich bin ein Tierfreund!" Du hast Recht, sich beherzt für jene einzusetzen, die Hilfe und Unterstützung, Liebe und Beachtung brauchen, macht keinen 7-stelligen Kontostand notwendig. Unsere Familie Krieghofer, insbesondere Stefan, ist ein Segen für unsere Heimatgemeinde. Nur ganz wenige Menschen in Steinfeld wissen, wieviel Gutes Stefan, verborgen im Hintergrund, schon für die Viecherlein getan hat und immer wieder tut, ohne groß Dank und Anerkennung dafür zu ernten. Doch: wir werden mehr, und mit jedem neuen Tierfreund steigen die Chancen, dass auch Tiere wie "unsere Brüder" (Zitat Franz von Assisi) behandelt werden. Dann und erst dann wird es wirklich gelingen, auch unseren hilfsbedürftigen Mitmenschen, den Alten, Kranken, Beeinträchtigten und unschuldig in Not Geratenen, so zu begegnen, wie es in einer reifen und menschlich wertvollen Gesellschaft zu sein hat. Viele liebe Grüße an Dich und Deine Lieben, verbringt ein schönes Wochenende und tankt gemeinsam Energie auf. Von Herzen - Walter.

walter widemair
07:25 12.03.2016
geschrieben auf www.steinfeld.news